Ende des kostenlosen Windows-10 Umstiegs

Ursprünglich sollte es nur 1 Jahr möglich sein, kostenlos von Windows 7 oder Windows 8 auf das neue Windows 10 upgraden zu können. Diese Frist endete Ende Juli 2016.
Anschließend gab es aber weiterhin die Möglichkeit, Windows 10 kostenlos zu erhalten. Offiziell nur für Nutzer von Hilfstechniken vorgesehen, konnte aber trotzdem von allen genutzt werden, da es weder für die Installation noch für die Aktivierung überprüft wurde.

Nun wurde abermals ein Ende angekündigt. Laut Microsoft wird die Möglichkeit, kostenlos auf Windows 10 upzugraden, zum 31.12.2017 abgeschalten.
Ob dies wirklich so kommt, oder die Frist stillschweigend wieder verlängert wird, kann derzeit niemand vorhersehen.

Es reicht zur dauerhaften  Aktivierung der Lizenz auch, das Upgrade durchzuführen und anschließend wieder zum alten System zurückzukehren. Ist der PC einmal bei Microsoft registriert, kann jederzeit eine Neuinstallation durchgeführt werden. Die Lizenz wird automatisch aktiviert, vorrausgesetzt, die Hardware hat sich nicht grundlegend verändert. Die kostenlose Windows-10 Liznez ist  an die jeweilige Hardware gebunden und kann nicht übertragen werden.

Wer also ohnehin vorhat, irgendwann auf Windows 10 umzusteigen, sollte dies am besten noch bis Jahresende durchführen.  Alle Windows 7-Benutzer sollten bedenken, dass sie ab Januar 2020 nicht mehr mit Updates versorgt werden und ein Umstieg spätestens dann dringend geboten ist.

Fake-Whatsapp bei Google

Im Google Play Store war kürzlich eine gefälschte Version von Whatsapp eingestellt. Das Logo und der Name waren täuschend ähnlich gestaltet, einzig am Namen „Update WhatsApp Messenger“ anstatt „WhatsApp Messenger“ konnte man es erkennen.
Google ist von der Masse an Apps in ihrem Store scheinbar überfordert, sodass der Betrug nicht sofort auffiel und die Fake-App über 1 Million mal runtergeladen wurde.
Ziel der Betrüger war offensichtlich, zur Installation weiterer Werbe-Apps zu verleiten. Letztendlich eine Art Spam, der sich dauerhaft einnistet. Es wäre aber auch durchaus möglich, dass das Ziel ist, die Benutzer auszuspähen, den Standort zu verfolgen und Kontakte auszulesen.

Leider ist das kein Einzelfall, es tummeln sich eine ganze Reihe Fake-Apps im Play Store, insbesondere gefälschte Spiele-Apps. Bekannte Spiele wie „Clash of Clans“ oder „Clash Royal“ sind in vielen Variationen mit ganz ähnlich klingenden Namen erhältlich. Hier sollte man genau darauf achten, dass es sich um das Original vom Hersteller des Spieles handelt. Sobald ähnlich lautende Varianten angezeigt werden, ist ein genaues Nachprüfen enorm wichtig.
Die Gefahr für den Benutzer ist enorm groß, schließlich können Apps sehr viele Informationen über den Benutzer sammeln, ihn ganz gezielt ausspähen und die gewonnenen Informationen für weitere Straftaten und Angriffe auf den Benutzer oder dessen Kontakte verwenden!