Schlagwort-Archiv: Viren

Erneute Welle der Verschlüsselungs-Trojaner

Seit einigen Tagen ist wieder eine massive Welle an Schadsoftware per E-Mail unterwegs.  Dieses Mal werden gezielt Personalabteilungen und Entscheidungsträger im Personalbereich mit vermeintlichen Bewerbungen angeschrieben.

Wie von Fachleuten  berichtet wird, wurden sehr spezielle Informationen über die Empfänger eingeholt, sogar Informationen vom Arbeitsamt werden wohl ausgenutzt.

Die Mail wird vorwiegend mit dem Absender „Rolf Drescher“ versendet. Da Rolf Drescher Hilfe für Opfer von vergangenen Verschlüsselungswellen anbietet, scheint es sich auch um eine gezielte Racheaktion zu handeln.

Was kann man tun, um sich vor dieser Art von Angriffen zu schützen?

  1. Sie sollten Anhänge von E-Mails nicht sofort öffnen. Fragen Sie lieber nochmal beim Absender nach, wenn keine Reaktion erfolgt, gibt es diesen vermutlich auch gar nicht.
  2. Programme wie Word und Excel sollten auf keinen Fall Makros automatisch öffnen dürfen. Das sollte vom Administrator vorkonfiguriert werden.
  3. Nicht mit Administrator-Rechten arbeiten. Bei einem normalen Benutzerprofil hat der Schädling im Ernstfall weniger Rechte, um Schaden anzurichten.
  4. Backup, Backup, Backup!
    Versichern Sie sich, dass eine Backup-Lösung installiert ist, die dem Angriff von derartigen Schädlingen standhält. Eine gespiegelte Festplatte oder ein USB-Medium reichen hierfür keinesfalls aus.

Man kann deutlich erkennen, dass die Angreifer immer ausgefallenere Methoden benutzen.
Es werden gezielt Informationen über die Opfer eingeholt, wodurch die Gefahr steigt, dass man darauf hereinfällt. Man kann also gar nicht vorsichtig genug sein. Letztendlich hilft jedoch nur ein ausgeklügeltes Backup, um vor größeren Katastrophen schützen. Denn ob Sie die Daten wiederbekommen, selbst wenn das Lösegeld bezahlt wird, ist keinesfalls sicher!

 

Am 31.3. ist Welt-BACKUP-Tag

Wir alle haben Haftpflichtversicherungen, Rentenversicherungen, Lebensversicherungen. Und das aus gutem Grund: Es ist sinnvoll und wichtig, Werte abzusichern!

Aber wie sieht es mit den Daten aus, mit denen wir täglich arbeiten? Für viele Unternehmen und auch Selbstständige sind ihre Daten das wichtigste Gut. Sind diese so geschützt, dass für jeden erdenklichen (Un-) Fall ein Backup zur Verfügung steht? Es gibt keine Versicherungspolice für Datenwiederherstellung, hier hilft nur Vorsorge!
Um die Wichtigkeit einer Datensicherung hervorzuheben wurde der Welt-Backup-Tag ausgerufen.

Wie sehr das Wohl und Wehe einer Firma am Backup hängen kann, haben die Verschlüsselungs-Trojaner der letzten Wochen gezeigt. Betroffene Firmen mussten sich komplett auf das Vorhandensein eines aktuellen Backups verlassen können.

Dazu kann man sehr einfach ein Gedankenexperiment durchführen:
Stellen Sie sich einfach mal kurz vor, ein PC in Ihrem Netzwerk wurde von einer Schadsoftware befallen und all Ihre Daten auf dem PC und auf den Servern sind mit Datenmüll überschrieben.
Was machen Sie als nächsten Schritt? Können Sie auf ein Backup zurückgreifen? Haben Sie das jemals überprüft? Werden auch wirklich alle relevanten Daten gesichert?
Oder fällt Ihnen grad ein, dass das letzte Backup schon lange her ist, oder sie nicht genau wissen, was darauf abgelegt ist? Es hat ja bisher auch niemand gebraucht…
Wenn Sie hier nicht zu 100% sicher sind, dass Sie auch am Tag nach einem Defekt noch arbeiten können, sollten Sie dringend mit Experten eine sichere Backup-Strategie entwickeln und umsetzen.
Denn dies war nur ein Gedankenexperiment, aber schon morgen kann es zur Realität werden.

Nicht nur Trojaner sind eine Gefahr, Festplatten und PCs können jederzeit unwiederbringlich kaputt gehen, durch Fehlbedienung sind schnell ganze Bestände gelöscht. Gefahr für Ihre Daten droht von vielen Seiten und sind die Daten erst mal weg, gibt es oftmals keinen Weg zurück.
Es gibt aber 3 Dinge, die helfen: Backup, Backup, Backup!

In diesem Sinne, lassen Sie sich nicht in den April schicken, gehen Sie in Sachen Datenbackup auf Nummer sicher!