Sicherheitslücke in Fritz!Box – Dringende Prüfung notwendig

Wie in den Medien bereits vor einigen Wochen bekannt wurde, haben viele Modelle der AVM Fritz!Box eine Sicherheitslücke, die es Angreifern erlaubt, Zugriff auf das Gerät zu erhalten.
Nun sind die Details dazu öffentlich bekannt, sodass man davon ausgehen kann, dass die Lücken auch aktiv von Hackern ausgenutzt werden.
Wer eine Fritz!Box als Router benutzt, sollte also dringend prüfen, ob das Gerät angreifbar ist und ggf. ein Update durchführen.
Es ist zu beachten, dass nicht nur Geräte mit freigeschaltetem Fernwartungszugang davon betroffen sind, sondern praktisch alle Geräte.

Desweiteren wurde bekannt, dass auch bestimmte Speedport – Modelle der Telekom davon betroffen sind, da diese z.T. baugleich mit der AVM Fritz!Box sind.
Auch hier ist dringend eine Prüfung anzuraten, um eventuelle Sicherheitslücken so schnell als möglich zu schließen.

Für Fragen zu diesem Thema und zur Überprüfung der eigenen Hardware können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden. Wir können Ihr Gerät prüfen und ein Update durchführen, falls dies notwendig oder sinnvoll ist.

Wenden Sie sich am besten per Telefon an unser Support-Team , Tel.nr. 08071-9233-11 .

SSH-Agent mit KDE aktivieren

Es gibt schon viele Foren-Einträge mit diesem Thema, aber da es entgegen diesen Einträgen wohl auch viel einfacher geht, fasse ich das hier kurz zusammen.

An meinen PCs ist Ubuntu 12.04 installiert, nachträglich habe ich KDE als Desktop und KDM als Desktop-Manager auserkoren.
Da nach dieser Umstellung mein SSH-Agent keine Keys mehr weitergeben wollte, habe ich mich auf die Suche gemacht und folgende Vorgehensweise erfolgreich auf allen Geräten istallieren können:
Zuerst muss das Paket ksshaskpass installiert werden: sudo aptitude install ksshaskpass
Anschließend ksshaskpass erstmals starten und ein Kennwort festlegen.
Nun noch über den Befehl ssh-add die bestehenden Keys inportieren. Fertig.

Beim Login auf einem entfernten SSH-Server kann ich mich nun von dort weiterhangeln, ssh frägt brav die keys von meinem Agent ab. 😉

Linksys WAG120N Wlan Verbindungsabbrüche

Wenn Sie einen Linksys WAG120N Router und Verbindungsabbrüche mit Ihrem WLAN haben muss nicht gleich das Gerät defekt sein. Durch ein einfaches Firmware-Upgrade auf V1.00.16 wird das Problem behoben.

Unter folgendem Link können Sie die aktuelle Firmware downloaden.
http://downloads.linksysbycisco.com/downloads/firmware/WAG120N-EU-ANNEXB-ETSI-1.00.16-code.zip

Die neue Firmware können Sie unter dem Menüpunkt
„Verwaltung -> Firmware-Aktualisierung“ einspielen.
Sie müssen auf „Durchsuchen“ klicken und die Firmware aus dem .zip Archiv auswählen.
Jetzt nur noch ein Klick auf „Aktualisieren“ und die neue Firmware wird aufgespielt.

Achtung: Schalten Sie den Router während der Aktualisierung nicht aus!

winmail.dat Problem

Wer Anhänge über Outlook verschickt und mit Thunderbird abruft hat bestimmt schon einmal das Problem gehabt, dass er eine „winmail.dat“ Datei empfängt, aber nicht öffnen oder entpacken kann. Die Datei ist sozusagen „wertlos“. Mit einem Plugin namens „Lookout“ lassen sich diese Dateien im Thunderbird öffnen.

Anleitung:

1. Starten Sie den Thunderbird und klicken Sie auf „Extras“ und dann auf „Add-ons“

2.  Suchen Sie nach dem Add-On „LookOut“ und installieren Sie es durch „Zu Thunderbird hinzufügen…“

3. Starten Sie Ihren Thunderbird neu und prüfen Sie, ob sich neben der im Anhang befindlichen „winmail.dat“ Datei, die gewünschten Anhänge befinden

Wenn das funktioniert hat, dann haben Sie das „LookOut“ Plugin richtig installiert

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

Ubuntu 10.04 Bildschirm und Fenster beschleunigen

Ubuntu 10.04 ist eine tolle Weiterentwicklung des freien Betriebssystems. die Boot-Vorgänge wurden weiter beschleunigt, die Darstellung und das Design sind modern und stylisch.
Bei fast allen Upgrades ist uns allerdings aufgefallen, dass das Ziehen, Maximieren oder Minimieren der Fenster langsamer läuft bzw. etwas hakt.

Aber Ubuntu ist eine große Gemeinde von Entwicklern und Spezialisten, die alle an der Weiterentwicklung mitarbeiten. Somit gibt es natürlich auch dafür eine Lösung:

Einfach ein Terminal-Fenster öffnen, folgenden Befehl eingeben und mit dem Passwort die Ausführung bestätigen:

sudo add-apt-repository ppa:info-g-com/xserver-xorg-1.7.6-gc

Danach noch die Aktualisierungsverwaltung über System-Systemverwaltung-Aktualisierungsverwaltung starten,
auf Aktualisierungen prüfen,
und diese installieren.

Nach einen Neustart sollten die Fenster wieder gewohnt schnell reagieren.

Weiterführende Iinfos dazu gibt es bei InnNet oder in den Ubuntu Userforen:
http://www.ubuntu-forum.de/artikel/50514/ubuntu-10-04-fenster-haken-beim-skalieren-maximieren-usw.html
http://forum.ubuntuusers.de/topic/ubuntu-10-04-fenster-haken-beim-skalieren-max/

T-Online Email-Abruf über Thunderbird

Um Emails per pop3 bei T-Online abzuholen, sind ein paar Besonderheiten zu beachten:

1. Abruf funktioniert ohne Zusatzkosten nur aus dem T-Online-Netz 🙁

2. Der Abruf und Versand geht nur über bestimmte Server:

POP3: popmail.t-online.de

SMTP: smtpmail.t-online.de

Als Benutzername ist die Emailadresse ohne @t-online.de zu verwenden. Es kann nur ein Alias verwendet werden, die Benutzernummer funktioniert nicht.

Die bessere Variante ist aber immer noch eine eigene Domain, am besten bei InnNet buchen.

Postition der Fenster-Knöpfe ändern

Seit der Ubuntu Version 10.04 wurden die Fenster-Knöpfe, wie beim MAC links positioniert. Mit diesem kleinen How-To kann man das sehr leicht ändern, sodass die Knöpfe wieder rechts angeordnet sind.

1. Rufen Sie den gconf-editor auf. Mit alt+f2 können sie eine Anwendung ausführen. Tippen Sie nun in die Zeile „gconf-editor“ ein und führen Sie es aus.

2. Gehen Sie im linken Fensterteil des Konfigurations-Editors zum Eintrag „apps / metacity / general“ und markieren Sie „general“ durch einen Klick mit der linken Maustaste. Klicken Sie dann in das Feld des Eintrags „button_layout“ und ändern Sie den Wert auf „:minimize,maximize,close“.

Nun beenden Sie das ganze mit Datei -> Fenster schließen
Das Fenster Layout sollte nun wieder wie früher sein.

Chromium Ubuntu 10.04

Die neue Updatequelle für Chromium unter Ubuntu 10.04 lautet:
deb http://ppa.launchpad.net/chromium-daily/beta/ubuntu lucid main

diese Zeile in /etc/apt/source.list einfügen

Den dazugehörigen Key könnt ihr mit
„sudo apt-key adv –recv-keys –keyserver keyserver.ubuntu.com 4E5E17B5“
hinzufügen

zuletzt wird Chromium mit „sudo apt-get install chromium-browser“ installiert

Benutzer Administrator unter Vista/Windows 7 aktivieren

Um den Benutzer „Administrator“ unter Windows Vista oder 7 Home Premium zu aktivieren geht man folgendermaßen vor.
1. In die Suchleiste gehen und cmd eintippen, nun erhält man die Windows Kommandozeile
2. „net user Administrator /active“ eingeben, nun ist der Benutzer „Administrator“ aktiv
3. Um ihn wieder zu deaktivieren fügt man ebenfalls in der Kommandozeile folgenden Befehl hinzu

„net user Administrator /active:no“